Buntbarsche/ Cichliden

Eine sehr artenreiche Fischfamilie. Ca. 1700 Arten der Buntbarsche sind heute bekannt. Damit sind sie die drittartenreichste Fisch-Familie. Besonders für Aquarien werden diese Fische gerne genommen. In natürlicher Umgebung sind Sie überwiegend im tropischen Afrika und Südamerika zuhause. Je nach Größe werden sie sogar als Spesefische verzehrt.

Die Grundform der Cichliden ist oval und ziemlich flach. Je nach Umgebung haben sich die Tiere jedoch angepasst. Sie können so auch scheibenförmig (Diskusfische, Skalare) oder hechtförmig sein (Crenicichla). Im Unterschied zu vielen anderen Fischarten haben Buntbarsche auf jeder Kopfseite nur ein Nasenloch.

Die Ernährung besteht in erster Linie aus Pflanzen (Plankton) und Larven. Es gibt auch Räuber und Arten, die die Aufzucht fressen.

>>Fischfutter für Buntbarsche

Karpfenfische (Cyprinidae)

Die größte Fisch-Familie der Knochenfische sind natürlich die Karpfenarten, sie haben ca. 2500 Arten hervorgebracht. Speisefische wie der Karpfen oder Zierfische wie der Goldfisch gehören alle dazu. Sie haben sich sehr weit verbreitet, man trifft sie in EUropa, Asien, Amerika und Afrika.

Die Karpfenfische können zwischen 2cm und 2m lang werden., sie haben zahnlose Kiefer und sie besitzen keinen Magen, die Speiseröhre geht in den Mitteldarm über. Sie leben meist in Schwärmen und sind daher sehr gesellige Aquarienfische.

Als Allesfresser, von Kleinkrebsen bis hin zu Algen fressen sie Fischfutter in allen möglichen Formen.

>>Fischfutter für Karpfenähnliche

Salmler

Neonfische sind wohl die bekanntesten Vertreter der Salmler. Über 1.000 Arten haben die Echten Salmler hervorgebracht, sind damit die vierartenreichste Familie der Knochenfische. Von Nordamerika (Texas) über Mittelamerika (Mexiko) bis hin nach Südamerika (Argentinien) kann man diese Fische in der Natur antreffen.

>>Fischfutter Salmler

Labyrinthfische (Anabantoidei)

Die farbenfrohen, typischen Aquariuenfische sind eine Unterart der Barschartigen. Neben den Kiemen verfügen sie über das sog. Labyrinthorgan, mit dem sie atmosphärischen Sauerstoff atmen können. Dadurch können sie auch in sauerstoffarmen Wasser überleben. Der Siamesische Kampffisch ist ein begehrter Vertreter der Art, der in vielen Aquarien zu finden ist.

>>Fischfutter für Labyrinthfische

Welse (Siluridae)

Ein Süßwasserfisch, der schuppenlos und nackt daherkommt. Ein flacher Fischkopf, ein breites Fischmaul, das sind die äußerlich auffälligen Merkmale des Fisches. Auch hier gibt es große und kleine Vertreter, daher finden sich die Tiere auch auf dem Wunschzettel des modernen Aquarianer. Als oft nachtaktiver Fisch, sollte das Aquariuk Möglichkeiten zum Verstecken bieten.

>>Fischfutter für Welse

Teichfische

Teichfische sind Süßwasser Zierfische, die meist in Gartenteichen oder Aquarien gehalten werden. Sowohl Salmler, karpfenartige oder Welse gehören dazu. Der Oberbegriff sammelt eigentlich viele der heutigen Zierfische unter seinem Dach.

>>Teichfutter

Mehr Infos:

Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde e.V.
http://www.sachkundenachweis.de/

* Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten