Der Bachflohkrebs (Gammarus pulex) ist ein Süßwasserflohkrebs (Amphipoda) der gleichnamigen Familie der Bachflohkrebse (Gammaridae).

In Aquarien kann man Bachflohkrebse auch halten. Eine Beckengröße von 20 oder 40 Liter kann hier schon genügen. Besondere Beleuchtung ist nicht notwendig, Tageslicht allein reicht aus. Ideal ist ein Aquariumboden aus feinem Sand, welcher mit kalkhaltigen Steinen (Marmorplit, Kieseln) aufgelockert wird.

Die kleinen Krebse brauchen Schutzvegetation, sie möchten sich gerne zwischen Wasserpflanzen, Naturgestein oder Ähnlichem verstecken.

Eine Zucht dieser Krebse ist sehr schwierig, da diese eine sehr gute Wasserqualität benötigen, die meist nicht auf Dauer beibehalten werden kann. Hier kann man gut auf die getrocknete Variante zurückgreifen.

Besonders als Ergänzungsfutter zu Flockenfutter oder Ersatz für Lebendfutter wird diese Futterart gerne genommen. Auch die kleinen Fischarten können Bachflohkrebse gut aufnehmen, da diese ganz einfach zerkleinert werden können. Dabei schwimmt es auf der Wasseroberfläche und trübt somit Ihr Aquarium nicht ein.

Er ist ein besonders gesunder und ballaststoffreicher Leckerbissen für alle Arten von Zierfischen und Wasserschildkröten. Dabei wird die Farbenfreude Ihrer Tiere durch den natürlichen, hohen Gehalt an Karotinen und Astaxanthinen nachhaltig gefördert.

* Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten